Aktuelle Pressemitteilungen

25.07.2016

Bringt Spaß mit Extra-Rabatt: Der Straubinger Volksfest-Taler 2016

Stimmung, Karussellvergnügen und Gaudi mit 10 Prozent Rabatt: Auch 2016 wird das "Spaßbudget" der Gäubodenvolksfest-Besucher durch die Straubinger "Ersatzwährung" spürbar entlastet.

Straubing - Erstmals präsentiert wurde der Straubinger Volksfesttaler, Straubings unterhaltsames Zahlungsmittel, im Jahr 2013. Seitdem gehört das Plastikgeld neben Euros und Cents zur "Pflichtwährung" in den Geldbörsen von immer mehr Gäubodenvolksfest-Besuchern. Die Fahrt im Karussell, die Zielübungen an der Schießbude oder eine wolkige Portion Zuckerwatte werden deutlich günstiger. Wer ihn hat, bekommt auch beim Straubinger Gäubodenvolksfest 2016 vom 12. bis 22. August zehn Prozent mehr Spaß fürs Geld als für den normalen Euro.

1,4 Millionen Besucher werden auch in diesem Jahr auf Bayerns zweitgrößtem Volksfest erwartet. Das entspricht dem 31-fachen der Einwohnerzahl Straubings. Ein Superlativ, mit dem das Gäubodenvolksfest in Deutschland glänzen kann.

25 Prozent mehr Volksfesttaler als im letzten Jahr
Exakt 25.223 Stück Taler, sorgfältig verpackt in 2.293 Tüten zu je 11 Stück, wurden für das Volksfest 2016 geprägt - 25 Prozent mehr als im letzten Jahr. "Das Angebot nutzen vor allem Firmen für Festbesuche der Belegschaft. Oft waren die Volksfesttaler auch Geschenke von Eltern und Großeltern an Kinder", sagt Volksfestleiter Max Riedl.

Der Kauf der Volksfesttaler garantiert dem Besitzer einen Mehrwert von 10 Prozent gegenüber dem Euro. Für die Organisatoren bedeutet die Ausgabe der Spaßwährung aber einen Mehraufwand: Die Kosten für Münzprägung, Geschenkbeutel und Verpacken tragen die Festorganisatoren. Den zehnprozentigen Mehrwert gegenüber dem Euro finanzieren die Schausteller und Budenbesitzer. Trotzdem machen ausnahmslos alle mit. Allerdings: Die Maß Bier in den Festzelten oder Zigaretten kann man mit der unterhaltsamen Straubinger Volksfestwährung aus rechtlichen Gründen nicht bezahlen.

Auf einen wichtigen Aspekt ihrer nur von 12.  bis 22. August gültigen Ersatzwährung verweist der Veranstaltungsservice des Gäubodenvolksfests hin: Der Volksfesttaler ist nur im jeweiligen Veranstaltungsjahr gültig!

Bayerns "komfortabelstes" Volksfest
130 Fahrgeschäfte und Spaß-Stände, 100.000 Quadratmeter Vergnügungspark, sieben Festhallen mit mehr als 26.500 Komfort-Sitzplätzen und mehr als 100 Kapellen machen das Gäubodenvolksfest auch 2016 zu einem Besuchermagnet, das am 13. August von Bayerns Staatskanzleichef Dr. Marcel Huber eröffnet wird. Parallel zum Gäubodenvolksfest öffnet vom 13. bis 21. August die Verbraucherausstellung "Ostbayernschau". 750 Aussteller präsentieren dort auf 60.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine bunte Erlebniswelt mit Neuheiten, Interessantem und Praktischem für Leben und Alltag. Diese kleine "niederbayerische Weltausstellung" ist eine der besucherstärksten Verbraucherausstellungen Deutschlands mit freiem Eintritt für die Besucher.

Kein schlechtes Geschäft: 11 Volksfesttaler für 10 Euro ist der Wechselkurs für die Gäubodenvolksfest-Taler in diesem Jahr. Die Taler haben die gleiche Kaufkraft wie der Euro. Karussell fahren oder Zuckerwatte kaufen wird damit um 10 Prozent günstiger. Foto: Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs GmbH


Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an presse@ausstellungs-gmbh.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Straubinger Ausstellungs-und Veranstaltungs GmbH | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg